Dr. med. Johannes Lang

Privatpraxis



Straffung

Hals und Dekolletee

Hals und Dekolletee vertragen viel weniger UV-Strahlung als das Gesicht. Sonnenschäden treten folglich früher und auch anders auf als an anderen Stellen. Zusätzlich sorgen ein paar anatomische Besonderheiten an Hals und Dekolletee für andere Phänomene der „Altersinvolution“.

Alterungszeichen am Hals und Dekolletee können unterschiedlich aussehen. Je nach Ursachen und Ausprägungen sind ohne OP folgende Behandlungsmethoden sinnvoll:

Rötungen und Erhebungen an Hals und Dekolletee (Erythrosis colli) kann man mit dem VPL in der Regel dem normalen Hautbild angleichen und die Haut straffen.

Flecken und Blutschwämmchen werden mit unterschiedlichen Lasern entfernt.

Kleine Hautanhängsel (Fibrome) an Hals, Dekolletee, Brust und Achsel werden entweder mit dem CO2-Laser oder einem lang gepulsten pigmentsensitiven Laser entfernt.

Fältchen und Pigmentierungen an der Halsseite und am Dekolletee profitieren am Besten von einer Mesotherapie und dem FRxx-Laser.

Dickere Haut mit Fältchen und dickere/tiefere Falten mildert man mit Hyaluronsäure und 3D-HIFU.

Knautsch- Falten an Dekolletee und Busen (Busen ist die Weiterführung des Dekolletees nach unten, zwischen den Brüsten) werden mit Hyaluronsäure wieder stabilisiert und mit dem HIFU oder dem 3D-RF gestrafft.


Das Doppelkinn schrumpft unter Mithilfe vom 3D-HIFU.

Brüste und Busen können mit 3D-HIFU oder 3D-RF Tiefen-Gestrafft werden.


Hände

An den Handrücken kann man das Alter fast besser ablesen als im Gesicht. Flecken, Fältchen, dünne Haut und Senken zwischen den Sehnen sind die hauptsächlichen Verräter.

Mit der Mesotherapie, Hyaluronsäure und dem FRxx-Laser verjüngt man die Hautstruktur.

Sonnenflecken/Altersflecken sind mit FRxx-Laser, Picosekunden- oder q-switched Laser anzugleichen.

Tiefe Senken, die die Hand „knochig“ erscheinen lassen, können mit Hyaluronsäure augmentiert (Volumen-gestützt) werden.

 


Straffung am Körper

Eine Straffung an Haut und Unterhaut kann aus verschiedenen Gründen sinnvoll sein.

Ich habe mich seit 1999 auf die Straffung ohne Operation spezialisiert. Seither wurden einige effektive Methoden entwickelt.

Straffung an KörperPo Straffung

Von der oberflächlichen Straffung von Dehnungs-/Schwangerschaftsstreifen mit dem FRxx-Laser oder dem VPL bis zur Tiefenstraffung mit dem HIFU / 3D-HIFU / Lipo-HIFU / RFN.

Welche der Methoden eingesetzt wird, richtet sich nach den anatomischen Besonderheiten der Haut und Unterhaut an den verschiedenen Stellen des Körpers.

FRxx-Laser

Mit dem fraktionierten CO2-Laser werden Haut und Dehnungsstreifen stabilisiert. Im ersten Schritt werden die Kollagenfasern stimuliert. Sobald die Kollagenfasern (ggf. in mehreren Schritten) stabilisiert wurden, kann die Tiefenstraffung erfolgen.

HIFU / 3D-HIFU / Lipo-HIFU

Mit den gebündelten Ultraschall-Wellen werden die Haut und tiefen Bindegewebe stimuliert und verstärkt.


3D-RF

Bruststraffung ohne OPHautstraffung mit 3D-RF Coopersche Fasern

Wenn die Haut ausgedehnt ist oder Dehnungsstreifen/Striae vorhanden sind, bewirkt das 3 - Dimensionale Radiofrequenz - System eine Straffung der Haut und Ausreifung und Straffung der Striae.

Diese Behandlung ist auch besonders effektiv für die Straffung der tiefen Haut und Bänder (Cooper Fasern) der Brust.


Cavitation

Seit über 20 Jahren versucht man mit Hilfe von niederfrequentem Ultraschall (20 - 80kHz) Haut und Unterhaut zu straffen. Ich setze den 40kHz Ultraschall nur nach der CryolipoLyse (Fett-weg mit Kälte) zur Straffung ein. Auf kaltem Gewebe funktioniert das auch.







Fett weg... und Straffung

Für die Modellierung der Körperform stehen mehrere Behandlungen zur Verfügung:

CryoLipoLyseKryoLipoLyse Fett- weg mit Kälte

Cryolipolyse - Fett-weg mit Kälte

Die neue Generation dieser „coolen Art“ unerwünschtes Fett loszuwerden funktioniert ohne Schmerzen - nahezu wie im Schlaf

.. und das im wahrsten Sinne des Wortes. Die meisten Patienten schlafen während der Behandlung wirklich ein!

Diese neue Generation von CryoLipoLyse (CLL) zeichnet sich aber nicht nur durch ihren Komfort aus, sondern auch durch ihre schonende und effiziente Wirkung. Typischerweise sind nach einer Behandlung schon 20 - 30% Fett weg.

Die Kennzeichen dieser neusten Entwicklungsstufe der CLL sind:

  • Spezielle „Cryo-Membranen für Hautschutz und -pflege
  • Adaptierter Unterdruck je nach Areal
  • Zunächst Aufheizen der Haut und Unterhaut über 39°C
  • Dann schnelles Abkühlen auf 3°C
  • Kontinuierliche Überwachung der Parameter 16 mal/ Sekunde
  • Nachbehandlung mit Ultraschall (40kHz)

HIFU / 3D-HIFU

High Intensity Focused Ultrasound

Die Ultraschallwellen des HIFU werden unter der Haut gebündelt und erzeugen dabei kleine Hitzeimpulse. Wenn ein solcher Hitzeimpuls eine Fettzelle trifft wird diese zerstört und das Bindegewebe gestrafft. Die Fettzelle wird dann vom Körper abgebaut. Das Ergebnis: Weniger Volumen bei gleichzeitiger Straffung des Körpers (Volumenstraffung).


Lipo-HIFU

Genau wie das HIFU und 3D-HIFU, aber für größere Areale und dickere Schichten (ab 20mm)

Auf Grund der Vorteile der oben genannten Methoden sind die folgenden Behandlungen heutzutage nur noch in wenigen Ausnahmen sinnvoll.

Liposuktion  (Fettabsaugung)

Eigentlich meine Lieblingsbehandlung für ca. 20 Jahre. Seit 2016 führe ich diese allerdings fast gar nicht mehr durch. Die oben genannten Methoden sind viel schonender, risikoärmer und ähnlich effektiv.

Aus diesen (ethischen) Gründen führe ich keine Fettabsaugungen mehr durch.

Fett-weg-Laser (LaserLipoLyse)

….werte ich als Vorgänger der HIFU - Behandlung … nur mit mehr Nebenwirkungen - deshalb gilt Ähnliches wie für die Liposuktion.


 

MagShape® HiEMT

HiEMT MagShapeelektromagnetische Muskelstimulation

Elektro-Magnetic Sculpting  = Training ohne Mühen

Fast zu schön um wahr zu sein!

Ein Bauch mit sich abzeichnendem „Six-Pack“..... und das ganz ohne sich abzumühen.

Lediglich vier mal eine halbe Stunde liegen und einfach machen lassen. Einen gesunden Lebenswandel ersetzt das MagShape nicht, aber es hilft Bauch Arme, Po und Schenkel zu straffen. Muskeln ergeben an vielen Stellen eine ansehnlichere Kontur als Fett .....und schnellere Trainingseffekte steigern die Motivation für Sport.

Mit der High Definition Elektro- Magnetic Muscle Therapy ist es möglich, Fett zu reduzieren und Muskelaufbau gleichzeitig zu erreichen.

Die Methode ist nicht-invasiv (ohne Operation) und wird im Liegen durchgeführt.

Vor allem an Bauch und Po wird diese neue Methode eingesetzt um die Körperkontur (weniger Fett- / mehr Muskelformung) ohne viel Mühen zu verbessern.

Den Trainingseffekt (30 Minuten entsprechen etwa 20.000 Situps) übernehmen starke (bis 7 Tesla), pulsierende Magnetwellen, die die Muskeln gleichmäßig (alle Schichten der Muskelfasern) rhythmisch anspannen und damit optimal trainieren. Nur mit diesem „Training“ kann man bis an die 100% Grenze der Leistungsfähigkeit der Muskulatur gehen.

Ablauf

Nach vier „Trainings“ innerhalb von 2 Wochen macht man eine Pause. Der Muskelaufbau (um ca. 16%) und die Fettreduktion (um ca. 19%) brauchen dann in etwa 4 bis 8 Wochen, um sich zu etablieren. Nebenwirkung: Wie nach Sport auch, ein angenehm müdes Gefühl.

Es gelten die selben Gründe, wie beim Sport selbst, die gegen eine Behandlung sprechen (Kontra- indikationen). Zusätzlich gelten elektronische und metallische Implantate als Kriterien, diese Therapie nicht durchzuführen.

Kombination

Nach einigen Monaten würden ohne weiteres Training und gesunde Lebensweise die positiven Effekte wieder langsam nachlassen.

Es ist zwar jeder Zeit möglich wieder 1 bis 2 Auffrischungen zu machen, oder den Fett-weg Effekt mit der KryoLipoLyse (Fett-weg mit Kälte bringt ca. 25-30% weniger Fett pro Behandlung) oder dem Lipo-HIFU (mit zusätzlicher Tiefen-Straffung) zu verstärken, aber den Trainingseffekt können Sie natürlich mit gezielten Übungen selbst aufrecht erhalten.

Eine Oberflächen-Straffung kann man mit dem FRxx-Laser oder dem 3D-HIFU ergänzen


Dauerhaft Haarentfernung

Unerwünschte Haare können mit wenigen Ausnahmen schnell und dauerhaft entfernt werden. Die optimale Wellenlänge (Lichtfarbe) nutzt das so genannte „optische Fenster der Haut“ zwischen 750nm und 950nm um die Laserenergie so präzise wie möglich auf das Ziel (das wachsende Haarfollikel der Haarwurzel) zu bringen. Der 808nm Diodenlaser ist mit seinen langen Laserimpulsen und der effektiven Hautkühlung besonders schonend und effektiv. Je dunkler und dicker die Haare sind, desto besser und schneller funktioniert die Haarentfernung.

Diese neue Generation von Lasern stellt die effektivste Art der Dauerhaften Haarentfernung dar.



Blutschwämmchen, Besenreiser, Krampfadern, Feuermale

Die störenden Äderchen an den Beinen und am Körper (Teleangiektasien) werden mit den modernen Gefäßlasern (Dioden- / Halbleiterlasern) durch die intakte Hautoberfläche versiegelt. Die Hautoberfläche wird simultan gekühlt. Das dient dem Komfort und der Sicherheit.

Viele Arten von Krampfadern kann man heutzutage ähnlich unkompliziert behandeln, wie die Besenreiser. Ohne Medikamente, ohne Spritze oder Narkose.

Spider Naevi sind manchmal etwas hartnäckiger als die Hämangiome (s.u.) und brauchen in bis zu 10% eine zweite Behandlung, um vollständig zu verschwinden. 

Auch rote Punkte im Gesicht, an der Lippe und am Körper - die so genannten Angiome / Hämangiome - lassen sich sehr schnell und einfach entfernen. Bis zu 50 Stück in 5 Minuten. 

Je früher man den „Storchenbiss“ / Naevus flammeus lasert, desto besser kann das Ergebnis werden. Je nach Tiefe / Dicke / Lokalisation / Alter kommen unterschiedliche Laser oder VPL zum Einsatz.

Die modernen Gefäßlaser (Diodenlaser) zeichnen sich durch mehrere Besonderheiten aus:

• Die Wellenlänge (810nm / 980nm) ermöglicht eine hohe Eindringtiefe der Laserenergie

(„optisches Fenster der Haut“)

• Die Laserimpulse sind - je nach Art der Gefäße- bis zu 500 Millisekunden lang 

• Die Breite des Laserstrahls wird den Äderchen angepasst - bis 8mm Durchmesser 

• Die Hautkühlung dient dem Komfort und dem Schutz der Hautoberfläche  


Pigmente und Male

Es gibt vieles, was einen auf und an der Haut stören kann - mit dem Laser kann dies zeitgemäß, schonend, und schnell behandelt werden.

Leberflecken, Muttermale, Warzen, Altersflecken, Alterswarzen, Fibrome und Ähnliches kann man mit dem entsprechenden Laser entfernen, zumindest wenn die Hautveränderungen gutartig sind.

Gegen pigmentierte Male und Flecken kommen unterschiedliche Laser (z.B. Langgepulste Tiefenlaser, q-switched Laser oder Picosekunden-Laser) zum Einsatz - je nach Art und Tiefe der Pigmente.

Nicht pigmentierte oder schwach pigmentierte Muttermale werden mit dem CO2-Präzisions-Laser abgetragen.

Tattoos und Permanent Make-Up

Nicht mehr erwünschte Pigmentierungen der Haut können mit sehr kurz gepulsten Lasern (Nano-/Picosekunden ) mit unterschiedlichen Wellenlängen (abhängig von der Farbe) entfernt werden.

Warzen

In den letzten Jahren ist zu der bewährten CO2-Laser Behandlung gegen Warzen die HD-PDT mit einem sanfteren Laser gekommen. Bei der HD-PDT (High Density-PhotoDynamischen Therapie) geht es nicht primär um die tiefe Abtragung der Warzen, sondern um die gezielte Schädigung der auslösenden Viren und die Stimulation des Immunsystems und damit das eigenständige Abheilen der Warze. 


Narben

Optimale Behandlung von Narben

Da die Art von Narben sehr unterschiedlich ist, kann auch die optimale Behandlung von Narbe zu Narbe verschieden sein. Das Optimum erreicht man manchmal mit einer Kombination aus verschiedenen Behandlungen. In den Jahren meiner Spezialisierung haben sich folgende Behandlungsmethoden als besonders empfehlenswert erwiesen.

Die so genannten „Schwangerschaftsstreifen“ (Striae) sind als Risse der Haut und Unterhaut ebenfalls Narben und lassen sich selbst im frischen (roten) Zustand sehr gut mit dem VPL (s.u.) und mit dem FRxx-Laser (s.u.) behandeln.

Narbenlösung und Unterspritzung (Subcision)

Eingesunkenen Narben fehlt oft nicht nur Volumen, sie sind häufig in der Tiefe an eine feste Struktur angewachsen. Um diese Narben anzuheben, muß man diese Verwachsungen lösen.

Direkt nach der Lösung der Narben wird dieser Erfolg durch die Unterspritzung mit Hyaluronsäure gesichert und fixiert. Das Ergebnis ist meist sofort sichtbar und lange haltbar.

Dieser komplizierte Vorgang der Narbenlösung (Subcision) wird nur an wenigen Zentren für ästhetische Medizin / Chirurgie durchgeführt.


Beim Skinresurfacing wird die oberste Haut-/Narbenschicht entfernt und die Narbe geschrumpft. Den Haupteffekt sieht man in „Echtzeit“, also sofort. Die gesamte Verbesserung der Oberflächenstruktur stellt sich durch die Regenerationsprozesse über die folgenden Wochen ein.  

Die fraktionierte Variante der CO2-Laser–Behandlung verfolgt die gleichen Ziele wie das Skinresurfacing, jedoch in kleineren Schritten und mit viel geringeren Nebenwirkungen. Kriterien wie Narbengröße, Pigmentierungen, Narbenübergänge, Akne und Regenerationsfähigkeit der Haut werden verbessert.  


Fraktionierter CO2-Laser (FRxx-Laser) der neuen Generation

Ähnlich wie der FRxx-Laser, nur für die tieferen Schichten bei dickeren Narben 

wird vornehmlich eingesetzt, wenn Narben gerötet (z.B. rote Dehnungsstreifen) und chronisch aktiv oder pigmentiert sind. Wir behandeln auch aktive Akne mit dieser Methode (PDT = photodynamische Therapie).  

Ähnlich wie die PDT wird die PhotoBiologische Therapie eingesetzt, um Entzündungen zu beheben. Das funktioniert bei Akne, Rosacea, chronischen Narben, Keloiden und sogar bei Infektionen.

Pigmentlaser

Narben, die vor allem wegen ihrer Pigmentierung stören, werden mit Pigmentlasern aufgehellt. Dazu kommen unterschiedliche Wellenlängen zum Einsatz - je nach Art der Pigmentierung.

In einigen Fällen kann eine Narbenverbesserung mit dem Faltenmittel Botulinumtoxin A erreicht werden - speziell, wenn die Verwachsung der Narbe bis zur Muskulatur reicht.

kann in chronisch aktiven Narben, Wulstnarben und Keloiden zur Beruhigung und Einsenkung führen, wenn es genau in die Narben appliziert wird (Kortison-Installation).



Schwangerschaftsstreifen, Dehnungsstreifen, Striae

Mehrere Bezeichnungen für (fast) das Selbe. Weniger als die Hälfte der Striae entstehen in einer Schwangerschaft. Wachstums- und Entwicklungsphasen zum Beispiel in der Pubertät oder beim Krafttraining sind die Hauptursachen dieser störenden Narben.

3D-RF

Auch wenn die Striae noch frisch / gerötet sind ermöglicht das 3D-RF eine Straffung und Ausreifung der Striae

FRxx-Laser

Mit dem fraktionierten CO2-Laser werden weiße (ausgereifte) Dehnungsstreifen stabilisiert. Im ersten Schritt werden die Kollagenfasern der Striae stimuliert. Sobald die Kollagenfasern stabilisiert wurden, kann die Tiefenstraffung erfolgen.  


Tätowierung / Tattoos(Dermographie)

Auf Grund der unterschiedlichen Kriterien, die bei einer Tätowierung vorhanden sein können, ist das Behandlungsergebnis nie sicher vorherzusagen!

Für Tattoos gelten Kriterien wie zum Beispiel: Art der Tinte und der Zusatzstoffe, Stichtiefe, Alter des Tattoos, Körperstelle … dies alles beeinflusst die Anzahl der Behandlungen, Wahl des Lasers, Narbenrisiko, Allergierisiko und sogar das Risiko, dass sich bösartige Veränderungen bilden können.

Die Laser gegen Tattoos sind extrem kurz (Picosekunden) gepulst, damit gar kein Hitzeimpuls entsteht. Das Wirkprinzip dieser Kategorie von Laser heißt: Photoakustische Welle / Impuls. Mit unterschiedlichen Wellenlängen lassen sich die meisten Farben gut behandeln.

Am Beispiel der Narbenbildung kann das erläutert werden:

Eine Narbe kann bereits durch das Stechen des Tattoos entstanden sein. Das erkennt man z.B. an der Hautstruktur, Erhebungen oder Pigmentunregelmäßigkeiten. Eine Tätowierung, die man tasten kann, ist bereits eine pigmentierte Narbe!

Je tiefer gestochen wurde und je intensiver Tinte eingebracht wurde, desto größer das Risiko von Narben.  Auch die Art der Tinte, die Reaktion des Körpers auf die Tinte oder deren Spaltprodukte haben einen Einfluss darauf, wie das Ergebnis einer Behandlung  aussehen wird.

Eines der Risiken der Narbenbildung besteht in der Nachbehandlung der Laserbehandlung: (ungeeignete) Verbände, Infektionen oder Kratzen können zu unerwünschten Ergebnissen führen.


Permanent Make-up / Tattoos - Die neuen Möglichkeiten

Pigmente in der Haut

Professionelle Tätowierungen und permanent Make-up sind seit Jahren im Trend. Stichtechniken ändern sich und immer neue Tinten kommen auf den Markt. Dieser Trend ist seit über 15 Jahren bekannt.

Auf Grund der neuen Tinten mit Inhaltsstoffen wie z.B. organischen Azopigmenten oder polizyklischen, sowie anorganischen Pigmenten, wird die Entfernung dieser Pigmente immer schwieriger.

Teilweise waren mit den klassischen Pigmentlasern sogar über 10 Behand- lungen für eine Entfernung nötig geworden.

Unterschiedliche Pigmente reagieren auf verschiedene Wellenlängen auch unterschiedlich. Deshalb sind die neuen Entwicklungen der renommierten Laserhersteller auch dahin gegangen, bis zu 3 unterschiedliche Wellenlängen in einem System zu integrieren.


Die Laser

Die qs-Laser (quality switched / „güte- geschalteten“ Laser) mit unterschiedlichen Wellenlängen gelten seit über 25 Jahren als der Goldstandard zur Tattoo-Entfernung. Mittlerweile sind die modernen Laser sogar in Pico-sekunden (Picolaser / Piscosekunden Laser) getaktet. Aber selbst diese Laser kommen bei den komplexen Pigmentmischungen gelegentlich an ihre Grenzen.

Neuen Studien zufolge bringt die Kombi- nation von zwei (eigentlich gegen- sätzlichen) Lasertypen in vielen Fällen den entscheidenden Vorteil. Zunächst wird das Tattoo (wie immer) mit den Pigment-Lasern behandelt.

Direkt danach kommt der fraktionierte CO2- Laser (FRxx) zum Einsatz.

Der FRxx ist seit über 15 Jahren der Goldstandard u.a. bei der Narben- und Dehnungsstreifen-Straffung.

Ein findiges Forscherteam hat obige Laserbehandlungen miteinander kombiniert und überraschend gute Ergebnisse erzielt.

Seit 2020 biete ich die Kombination dieser Laser (deren Vorgänger ohnehin seit über 10 Jahren bei uns fast neben- einander stehen) auch an.

Die Behandlungskosten beider Laser zusammen fällt zwar etwas höher aus, was sich aber durch die größere Effektivität und dadurch weniger Gesamt-Behandlungen wieder ungefähr ausgleicht.


Die Kosten berechnen sich natürlich analog der Gebührenordnung für Ärzte.

Zur Veranschaulichung haben wir für Sie schon einige Behandlungen in ca. ausgerechnet.

qs- / Picosekundenlaser: bis 2 cm2 80€

bis 5 cm2 150€

bis 10 cm2 200€

bis 20 cm2 250€ bis 50 cm2 300€

In Kombination mit FRxx-Laser bis 7 cm2 270€

bis 21 cm2 350€

bis 100 cm2 500€




E-Mail
Anruf
Karte
Infos